Suche

Aktuelle Nachrichten

Keine Veranstaltungen verfügbar

01.04.2012

Sonographie in der Rheumadiagnostik: wohin geht der Trend?

Eine frühe und exakte Diagnoseerstellung rheumatischer Gelenkserkrankungen stellt eine große Herausforderung dar, da sich daraus unmittelbare therapeutische Konsequenzen ableiten, insbesondere aufgrund neuer Therapiemöglichkeiten bei verschiedenen Erkrankungen des entzündlich rheumatischen Formenkreises. Die Bildgebung spielt in der Diagnosestellung und zur Verlaufskontrolle gemeinsam mit der klinischen Untersuchung eine sehr wichtige Rolle. Da u?ber 100 verschiedene Arthritiden bekannt sind, hat sich eine Analyse von Röntgensymptomen zur Differentialdiagnosenerstellung etabliert, wo man sich das Gelenk als ein "Organ" vorstellt, welches aus Gelenkkapsel, Synoviaauskleidung, Knorpelbezug, Enthesen und Gelenksflüssigkeit besteht.

weiterführende Informationen

oerg.at

zurück zur Übersicht

Universitätsklinik für Radiologie, Anichstrasse 35, A-6020 Innsbruck